Stille Nacht, heilige Nacht

Autograph VII in der Handschrift Franz Xaver Grubers

Der Welthit aus Oberndorf

Heute wird „Stille Nacht, heilige Nacht“ weltweit in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen und ist eines der beliebtesten Weihnachtslieder der Welt. Seinen Ursprung hat es in Oberndorf (im Salzburger Flachgau): dort sangen im Jahr 1818 der Dorfschullehrer und Organist Franz Xaver Gruber und Pfarrer Josef Mohr das erste Mal ihre gemeinsame Komposition. Mohr hatte den Text Jahre vorher als Gedicht geschrieben und Gruber um die Vertonung gebeten.

Heute ist das Lied Teil des immateriellen Kulturerbes der UNESCO und wird regelmäßig von bekannten Sängerinnen und Sängern neu interpretiert. Die Fassung von Bing Cosby aus dem Jahr 1935 verkaufte sich weltweit mehr als 10 Millionen Mal.

Der Liedtext hat sich im Laufe der Zeit kaum geändert. Meist verbreitet ist heute die erste der insgesamt sechs Strophen:

1. Stille Nacht! Heilige Nacht!
Alles schläft; einsam wacht
Nur das traute heilige Paar.
Holder Knab im lockigten Haar,
Schlafe in himmlischer Ruh!
Schlafe in himmlischer Ruh!

Weitere Informationen zum Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“ erhalten Sie auf der Hompage der Oberndorfer „Stille Nacht Gesellschaft“ oder bei Wikipedia.